Kostenlose Beratung:

0800 850 8523

Mo. - Do.: 8:30 - 19:00 Uhr, Fr.: 8:30 - 17:00 Uhr

Privat krankenversichert? Sparen Sie bis zu 40 %! Jetzt Tarifwechsel prüfen!

Beitragsanpassung PKV 2015


Wie kommt die Beitragsanpassung in der PKV 2015 zustande?

2015 konnten in vielen Tarifen bei Beiträge moderat gehalten werden – trotzdem ist es für viele Kunden zu einer Beitragsanpassung in der PKV gekommen. Anhaltender Hintergrund sind durch immer bessere, aber auch aufwendigere Therapiemethoden steigende Kosten für die medizinische Versorgung. Die Versorgungsleistungen insgesamt nehmen zu und mehr Krankenvollversicherte erhalten erweiterte Leistungen. Das führt zu Ungleichgewichten bei den PKV-Konzernen. Eine Beitragsanpassung ist die Folge.

2015 waren in einzelnen Tarifen Beitragsanpassungen von bis zu 6,3% in der PKV zu beobachten.

Welche Tarife wie stark betroffen sind, hängt von der Zusammensetzung der Mitglieder ab und häufig besonders davon, ob der jeweilige Tarif noch angeboten wird oder nicht.


Welche Entwicklung nimmt die Beitragsanpassung in der PKV?

Beitragsanpassung PKV 2015 - Lächelnder Geschäftsmann

In Tarifen, die eine private Versicherungsgesellschaft aus ihrem Angebot genommen hat, fehlen nach einiger Zeit neue Kunden, die weniger Aufwendungen für medizinische Versorgung haben. Insgesamt steigt damit die Versorgungsnotwendigkeit überproportional an, Tarife müssen angeglichen werden, damit die Bilanz und damit die Versorgungssicherheit aller Krankenvollversicherten gewährleistet bleibt.

Die Unisex-Tarife führen zu einer Angleichung von Beitragsaufwendungen für Männer und Frauen. Da bei der Beitragsanpassung nicht mehr nach Geschlechtern getrennt wird, werden in den einzelnen Tarifen auch die Geschlechter nicht mehr unterschiedlich hoch bewertet.

Die Beitragsanpassung wird auch nach 2015 in der PKV Kosten decken müssen, die steigenden Gesundheitskosten verursachen. Betroffen sind häufig Einstiegstarife, die nur auf kurze Zeit kalkuliert sind, und Tarife von älteren Kunden.


Kann eine Beitragsanpassung in der PKV 2015 rückgängig gemacht werden?

Die Beitragsanpassung in der PKV 2015 kann nicht rückgängig gemacht werden für den laufenden Vertrag. Aber es gibt Alternativen, die zur Beitragsanpassung des Einzelnen optimiert eingesetzt werden können.

Wichtigste Voraussetzung ist eine konsequente Analyse des bestehenden und umgebenden Tarifbereiches. Zeigt sich, dass durch einen Wechsel des Tarifs oder der Versicherungsgesellschaft eine nachhaltige Verbesserung bei der Tarifstruktur erzielen lassen kann, sollte die entsprechende Maßnahme auch ergriffen werden. Einsparungen von bis zu 40% lassen sich bspw. durch einen Wechsel erzielen. Optimal ist diese Variante vor allem für ältere Tarife.

Die Beitragsanpassung bei der PKV 2015 spiegelt einen zunächst noch anhaltenden Trend ab. Zwar wird es nicht mehr – wie in der Vergangenheit, in jedem Jahr bei fast allen Krankenvollversicherten zu Beitragsanpassungen kommen. Aber nach wie vor werden viele Tarife davon betroffen sein.


Welche Alternativen gibt es, wenn die Beitragsanpassung zu ungünstig ausfällt?

Eine Reihe von Möglichkeiten kann die Optimierung von Beitragsleistungen gewährleisten. Im konkreten Fall muss immer die individuelle Situation bewertet werden. Aber auch bei Kunden über 55 Jahre können – auch und besonders in älteren Tarifen – Mehrkosten, die durch die PKV-Beitragsanpassung 2015 entstanden sind, durch einen Wechsel effektiv gemindert werden. Wir beraten Sie dazu erfahren und kompetent. Kontaktieren sie uns.

 

Ihr Wechsel-Experte
© 2018: wechsel-pkv.de