Kostenlose Beratung:

0800 850 8523

Mo. - Do.: 8:30 - 19:00 Uhr, Fr.: 8:30 - 17:00 Uhr

Privat krankenversichert? Sparen Sie bis zu 40 %! Jetzt Tarifwechsel prüfen!

Erhöhung der Beiträge 2016

13. Oktober, 2015

Beitragserhöhung in der PKV 2016

Mit Beginn des letzten Quartals 2015 haben die ersten privaten Versicherungsgesellschaften eine Erhöhung ihrer Prämien und Beiträge angekündigt.

Zuletzt waren 2015 die Beiträge für Neuversicherte erhöht worden, d.h., vor allem neue Tarife und Einstiegstarife waren betroffen.

Auch für 2016 – mit Beginn des Versicherungsjahres je nach Vertrag zu ggf. unterschiedlichen Daten – sind entsprechende Anpassungen nötig, teilten u.a. neben der Barmenia auch die Allianz, die Gothaer, uniVersa und die R+V Private Versicherungsgesellschaft mit. Insgesamt ist mit Beitragsanpassungen bei fast allen PKV-Konzernen zu rechnen, denn das Verhältnis von Behandlungskosten und Therapiekosten zu den Einnahmen ist weiterhin zuungunsten die Behandlungskosten verschoben und muss so in vergleichsweise kurzen Schritten immer wieder korrigiert werden.


Vergleich und Neuvertrag – Was kann gespart werden?

Vor dem genannten Hintergrund sind vor allem neue Kunden und Kunden mit seit kurzem laufenden Verträgen gut beraten, durch einen validen Vergleich Vergünstigungen zu prüfen. Wer 2016 in die PKV einsteigen muss oder will, hat die Qual der Wahl aus über gut vier Dutzend Tarifen bei mehr als 20 Versicherungsgesellschaften, allein was die Einstiegs- und Basistarife angeht. Individuelle Anpassungen erfordern weitgehend umfassendere Informationen.

Gespart werden kann vor allem im Vergleich. Die Tarifanpassungen fallen zwischen den Anbietern sehr unterschiedlich aus. Sie müssen fachkundig ins Verhältnis zueinander und zu den jeweils angebotenen Leistungen gesetzt werden.

Für Kunden mit seit kurzem bestehenden Verträgen ist zu erwägen, ob ein Tarifwechsel bereits möglich ist. Meist bestehen Mindestversicherungszeiten – ja nach konkreter Sachlage besteht jedoch ggf. die Möglichkeit, einen Wechsel durchzuführen.


Nicht alle Versicherungsgesellschaften passen alle Tarife an

Welche Tarife in welcher Höhe angepasst werden, entscheiden die PKV-Konzerne je nach konkreter wirtschaftlicher Lage in den einzelnen Tarifsegmenten. Wenige Anbieter beschränken sich dabei auf die Anpassung der Tarife in der Krankenvollversicherung (z.B. die HanseMerkur), die meisten passen mehrere Tarife in unterschiedlichen Leistungssegmenten an.

Typisch für Regulierungen bei Neukunden und jungen Verträgen ist die Anhebung von Beiträgen gerade bei Jüngeren. Teilweise sind Tarifanpassungen von über 20% angekündigt. Besonders Zusatzleistungen und Tarife mit geringer Selbstbeteiligung sind betroffen.


Garantien für Beitragshöhen beachten

Neben den angekündigten Erhöhungen gelten für einige Kunden auch Beitragsgarantien. Prüfen Sie im Vorfeld angekündigter Beitragsanpassungen, ob Ihnen eine entsprechende Garantie vorliegt oder Teil ihres Vertrags ist. Einzelne Versicherer haben zudem darüber hinaus für bestimmte Tarife eine Beibehaltung der jeweils für den Tarif aktuellen Beiträge garantiert, z.B. die Allianz.


Ihr Wechsel-Experte
© 2018: wechsel-pkv.de