Kostenlose Beratung:

0800 850 8523

Mo. - Do.: 8:30 - 19:00 Uhr, Fr.: 8:30 - 17:00 Uhr

Privat krankenversichert? Sparen Sie bis zu 40 %! Jetzt Tarifwechsel prüfen!

Continentale Beitragsanpassung – Wechsel PKV

Continentale – Beitragsanpassungen der letzen Jahre

Im Jahr 2013 nahm die Continentale einige Beitragsanpassungen für Bestandskunden vor. Auch im folgenden Jahr mussten Versicherte einiger Vollversicherungstarife Erhöhungen akzeptieren. Das Unternehmen sprach zum 1.5.2014 einige Anpassungen aus. Dafür blieben die Beiträge im Jahr 2015 weitgehend stabil. Bei den Neukundentarifen gab es in den Tarifvarianten Comfort und Economy einige Anpassungen für Angestellte und Selbständige. In Beihilfe- und Zusatztarifen kam es bei Kindern und Jugendlichen zu einigen Erhöhungen.

Beitragsstabilität der Continentale

Die Continentale ist einer der größten privaten Krankenversicherer auf dem deutschen Markt. In den letzen Jahren hat das Unternehmen zahlreiche Beitragsgarantien für Neu- und Bestandskundentafife ausgesprochen. Im Jahr 2012 hat die „Wirtschaftswoche“ einige Tarife der Continentale unter die Lupe genommen und auch in puncto Beitragsstabilität untersucht. Dabei konnten die getesteten Tarife mit einem sehr guten Ergebnis abschneiden.

Arbeiten die Tarife nicht mehr kostendeckend, ist eine Beitragsanpassung unumgänglich. Die Versicherer führen die Erhöhungen auf

  • höhere Kosten im Gesundheitswesen
  • steigenden medizinischen Fortschritt
  • höhere Lebenserwartung

zurück.

Die Kosten für die private Krankenversicherung orientieren sich am unter anderem

  • am Alter
  • am Geschlecht und
  • am Gesundheitszustand

des Versicherten.

Insbesondere bei geschlossenen Alttarifen kommt es daher häufig zu Beitragsanpassungen. Junge Leute werden in diese Tarifgruppe nicht mehr aufgenommen, man spricht auch von einer „Vergreisung“ der Tarife. Die Tarifgemeinschaft in diesen Tarifgruppen wird immer älter und die Erkrankungen nehmen zu – damit steigen auch die Kosten an. Als Folge der höheren Ausgaben nehmen die Anbieter Anpassungen bei den Beiträgen vor. Um die Beiträge im Alter stabil zu halten, sieht der Gesetzgeber vor, dass 10 Prozent der Beiträge für die Stabilität im Alter zurückgelegt werden müssen. Auf diese Weise sollen bezahlbare Monatsbeiträge im Alter gesichert werden.

Alternativen bei der Beitragsanpassung

Kommt es zu einer Beitragsanpassung haben Versicherte der Continentale verschiedene Möglichkeiten. Ideal ist ein interner Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft. Dabei werden die Altersrückstellungen angerechnet und bei gleichbleibenden Leistungen ist keine erneute Gesundheitsprüfung erforderlich. Gerade Versicherte mit Vorerkrankungen profitieren von dieser Verfahrensweise.

Möglich sind auch

  • eine Erhöhung des Selbstbehalts
  • eine Einschränkung der Leistungen

um die monatliche Belastung im Rahmen zu halten. Diese Maßnahmen gehen immer mit einer Einschränkung einher, so dass der Tarifwechsel eine empfehlenswerte Option ist. Ratsam ist die Durchführung des PKV Wechsels gemeinsam mit einem kompetenten Fachmann, der für eine Optimierung des Vertrages sorgt. In einigen Fällen können durch einen Tarifwechsel Einsparungen von bis zu 40 Prozent erzielt werden – Leistungseinbußen haben Versicherte dabei nicht.

(Stand 10/2015)

Ihr Wechsel-Experte
© 2018: wechsel-pkv.de