Kostenlose Beratung:

0800 850 8523

Mo. - Do.: 8:30 - 19:00 Uhr, Fr.: 8:30 - 17:00 Uhr

Privat krankenversichert? Sparen Sie bis zu 40 %! Jetzt Tarifwechsel prüfen!

Inter Beitragsanpassung – Wechsel PKV

Inter – Beitragsanpassungen der letzen Jahre

Beim Neugeschäft blieben die meisten Tarife der Inter im letzten Jahr weitgehend beitragsstabil. Bei einigen Tarifgruppen für Mediziner kam es zu Anpassungen. Auch in Beihilfetarif war von einer Beitragsanpassung betroffen. Für Selbständige und Angestellte gab es bei der Inter für die Jahre 2013 und 2014 mehrere Beitragsgarantien. Bei zahlreichen Tarifen hat die Inter zahlreiche Garantien bis zum 31.12.2016 ausgesprochen.

Einem Bericht der Ratingagentur Assekurata zufolge passte die Inter die Beitragssätze zwischen 2005 und 2014 um durchschnittlich 5,68 Prozent an.

Beitragsstabilität der Inter

Insgesamt schnitt die Inter in puncto Beitragsstabilität mit dem Urteil „gut“ ab. Die Ratingagentur hob besonders die Höhe der Finanzmittel, die für Beitragsentlastungen bereitstehen, positiv hervor. Die Experten bestätigen dem Versicherungsunternehmen ein „überdurchschnittliches Polster“ um künftige Beitragsanpassungen abzumildern. Zudem finanziert die Inter aus den Rücklagen Beitragsrückerstattungen für Versicherte, die keine Leistungen beansprucht haben. Insgesamt bietet die Inter nach Angaben der Experten durch die Beitragsrückerstattungen hohe Anreize für ein kostenbewusstes Verhalten der Versicherten.

Die Inter sorgt mit der Beitragsentlastung im Alter für moderate Beiträge. Dabei können Versicherte bei Abschluss die Höhe der Entlastung individuell vereinbaren. Ab einem Lebensalter von 65 Jahren profitieren sie von reduzierten Beiträgen. Alle fünf Jahre bis zu einem Lebensalter von 80 Jahren reduzieren sich die Kosten um 20 Prozent des vereinbarten Satzes. Besonders vorteilhaft ist der steuerfreie Arbeitgeberzuschuss, den Versicherte erhalten, sofern der Höchstbetrag noch nicht vollständig ausgeschöpft ist. Bei der Aufnahme in den Entlastungstarif ist keine Gesundheitsprüfung erforderlich.

Alternativen bei der Beitragsanpassung

Grundsätzlich richtet sich die Höhe der Beiträge zur PKV nach

  • dem Alter
  • dem Geschlecht
  • dem gewählten Versicherungsumfang und
  • dem Gesundheitszustand des Versicherten

Junge und gesunde Versicherte zahlen in der Regel moderate Beiträge, im Alter können die Kosten jedoch erheblich ansteigen und zur finanziellen Belastung werden. Eine Beitragsanpassung kann dann schnell zu großen Problemen führen.

Mit einem Tarifwechsel haben Versicherte die Möglichkeit, zu hohe Beiträge zu reduzieren. Experten gehen davon aus, dass bei einem PKV Wechsel bis zu 40 Prozent Einsparungen möglich sind. Bei einem Wechsel innerhalb der Inter werden Altersrückstellungen angerechnet. Zudem ist bei einem gleichbleibenden Leistungsniveau keine erneute Gesundheitsprüfung erforderlich. Davon profitieren besonders Versicherte mit Vorerkrankungen. Werden mit dem Tarifwechsel Mehrleistungen vereinbart, ist eine neuerliche Gesundheitsprüfung notwendig.

Wer sich nicht für einen Tarifwechsel entscheidet, der kann durch

  • eine Erhöhung des Selbstbehalts oder
  • den Ausschluss von Leistungen

für geringere Beiträge sorgen. Da diese Maßnahmen in der Regel mit einigen Nachteilen einhergehen, sollte der Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft bei einer Beitragsanpassung bevorzugt werden.

(Stand 10/2015)

 

 

Ihr Wechsel-Experte
© 2018: wechsel-pkv.de