Kostenlose Beratung:

0800 850 8523

Mo. - Do.: 8:30 - 19:00 Uhr, Fr.: 8:30 - 17:00 Uhr

Privat krankenversichert? Sparen Sie bis zu 40 %! Jetzt Tarifwechsel prüfen!

Beitrag private Krankenversicherung in der Rente

Besonderheiten beim Beitrag zur privaten Krankenversicherung bei Beginn der Rente
Mit Erreichen des 60. Lebensjahres und noch einmal dann, wenn die Zahlung einer gesetzlichen Rente einsetzt, verändern sich Regelungen zum Beitrag in der privaten Krankenversicherung.
Wichtigste Änderung ist der Abschluss aller Zahlungen zur Altersrückstellung. Sie endet mit dem 60. Lebensjahr und verringert den Beitrag zur privaten Krankenversicherung um 10 Prozent. Denn ab da werden keine weiteren Leistungen zum Aufbau der Altersrückstellungen mehr erhoben.
Nach dem Einsetzen der Rente wird in der Regel eine Zahlung von Krankentagegeld nicht mehr versichert – denn sie ist vor dem Hintergrund der Rentenzahlung und ggf. wegen Leistungen aus der Pflegeversicherung nicht mehr nötig. Im Allgemeinen betrifft das insbesondere den Bezug einer gesetzlichen Rente. Hier fallen ca. 5 Prozent vom Beitrag weg.

Welche Einsparungen beim Beitrag kann ein Wechsel der privaten Krankenversicherung vor oder nach Beginn der Rente bringen?

Ein Wechsel des Tarifs bei Aufrechterhaltung der privaten Krankenversicherung ist meist der effizienteste Weg, den Beitrag zu verringern. Nicht nur, dass er in der Regel die einzige verbliebene Möglichkeit ist, in der Rente Einsparungen beim Beitrag zu erreichen – er ist auch besonders wirkungsvoll, wenn er verlässlich geplant und durchgeführt wird.
Ein Wechsel kann Einsparungen von bis zu 40 Prozent im Vergleich zum alten Beitrag bringen. Je älter der bestehende Tarif ist, desto höher ist in der Regel die Ersparnis, die mit dem Wechsel erreicht werden kann.
Im Vorfeld ist ein Vergleich aller relevanten Angebote in der privaten Krankenversicherung empfehlenswert. Mit Expertenunterstützung kann eine wirksame und wesentliche Anpassung des Beitrags zur privaten Krankenversicherung bei Bezug von Rente erfolgen. Kontaktieren Sie uns vertrauensvoll.

Können angesparte Leistungen beim Wechsel der PKV auch beim Wechsel in der Rente mitgenommen werden?

Beim Wechsel besonders wichtig ist die Beibehaltung der Altersrückstellungen, die über Jahre in der privaten Krankenversicherung angespart worden sind. Altersrückstellungen werden bei einem Wechsel in der vollen erbrachten Höhe angerechnet und wirken entsprechend auch im neuen Tarif.
Ihr Wechsel-Experte
© 2018: wechsel-pkv.de