Kostenlose Beratung:

0800 850 8523

Mo. - Do.: 8:30 - 19:00 Uhr, Fr.: 8:30 - 17:00 Uhr

Privat krankenversichert? Sparen Sie bis zu 40 %! Jetzt Tarifwechsel prüfen!

Münchener Verein Beitragsanpassung – Wechsel PKV

Münchener Verein – Beitragsanpassungen der letzen Jahre

Im Neugeschäft nahm der Münchener Verein für das Jahr 2015 einige Anpassungen vor. Bei Tarifen für Studenten und Beihilfeberechtigte gab es Beitragserhöhungen. Im Gegenzug senkte der Anbieter die Kosten in einigen Versicherungstarifen für Angestellte und Selbständige. In der Tarifvariante Excellent 728 wurden die Kosten nach unten korrigiert. Insgesamt waren die Beitragsanpassungen bei Münchener Verein recht moderat.

Bei einem Test der Stiftung Warentest aus 05/2014 bewerteten die Experten das Preis/Leistungsverhältnis des getesteten Tarifs mit der Note „ausreichend“.

Beitragsstabilität des Münchener Vereins

In den vorangegangenen Jahren kam es beim Münchener Verein wiederholt zu Beitragsanpassungen. Bei einigen Tarifen hat der Versicherer Beitragsgarantien ausgesprochen. In einer Erklärung zu den Beitragsanpassungen im Jahr 2015 erläutert der Münchener Verein die Erhöhungen. Demnach werden die Beiträge für jeden Tarif einzeln kalkuliert und geprüft. Den Beiträgen werden die tatsächlich erforderlichen Versicherungsleistungen der Mitglieder gegenübergestellt. Dabei können die Beitragsanpassungen in den einzelnen Tarifen des Anbieters recht unterschiedlich ausfallen. Die Anpassungen hängen besonders mit der Leistungsentwicklung in der jeweiligen Tarifvariante zusammen. Eigenen Angaben zufolge versucht der Münchener Verein den Beitragsanpassungen entgegen zu wirken. Bei der Bewertung eines Neuantrages geht es insbesondere um die korrekte Erfassung des Gesundheitszustandes des Antragstellers um einen „risikoadäquaten“ Beitrag zu ermitteln.

Zudem sorgt der Münchener Verein durch Altersrückstellungen vor. Der Beitrag junger Versicherter wird durch einen Sparanteil ergänzt, der im Alter für eine Reduzierung der Beiträge sorgen soll. Zusätzlich zu diesen Rückstellungen gibt es seit 200 einen gesetzlichen festgelegten Zuschlag in Höhe von 10 Prozent, der für die Kostendeckung im Alter verwendet werden muss.

Alternativen bei der Beitragsanpassung

Versicherte die eine Beitragsanpassung erhalten, haben verschiedene Möglichkeiten, die Kosten zu senken:

  • der Wechsel in einen preisgünstigeren Tarif
  • eine Erhöhung des Selbstbehalts
  • die Minderung der vereinbarten Leistungen

Empfehlenswert ist ein Tarifwechsel innerhalb der Versicherungsgesellschaft. Bei diesem Wechsel werden die Altersrückstellungen angerechnet, so dass Versicherte hier keine Nachteile zu befürchten haben. Mit einem Tarifwechsel lassen sich die Kosten in der Regel deutlich reduzieren – Einsparungen von bis zu 40 Prozent sind möglich. Auf das gewohnte Leistungsniveau müssen Kunden dabei nicht verzichten. Bei einem PKV Wechsel bleiben die Leistungen in der Regel gleich oder verbessern sich sogar. Ein großer Vorteil für Versicherte mit Vorerkrankungen: Bietet der neue Tarif die gleichen Leistungen, ist keine erneute Gesundheitsprüfung notwendig. Das macht den Tarifwechsel auch für bereits erkrankte Privatversicherte interessant.

Alternativ entscheiden sich die Versicherten für eine Erhöhung des Selbstbehalts oder einen Ausschluss bestimmter Leistungen. Da diese Möglichkeiten mit Nachteilen einhergehen, ist ein Tarifwechsel zu empfehlen. Ratsam ist die Optimierung gemeinsam mit einem Experten.

(Stand 10/2015)

Ihr Wechsel-Experte
© 2018: wechsel-pkv.de